Button Top

Ehegattennachzug / Nachzug zum Lebenspartner

Überblick

Das Visum für eine Familienzusammenführung mit einem deutschen Staatsbürger oder Staatsbürger der Europäischen Union wird auf Antrag eines nationalen Visums erteilt, um sich einem Ehemann, einer Ehefrau oder einem eingetragenen Partner anzuschließen, der Staatsangehöriger Deutschlands oder der Europäischen Union ist und in Deutschland lebt.

Ihr Visumantrag ist nach vorheriger Vereinbarung eines Termines direkt bei der Deutschen Botschaft in Bangkok einzureichen.

Klicken Sie hier, um die Website der Deutschen Botschaft zu besuchen, und hier, um zum Terminvergabesystem der Botschaft zu gelangen.

Visagebühren

VISUMART EURO THB Zahlungsart
Nationales Visum 75 Entsprechender Wechselkurs, der während des Tages der Antragseinreichung gilt Barzahlung bei der Deutschen Botschaft in Bangkok

Benötigte Dokumente

Bitte lesen Sie sich die Liste der erforderlichen Dokumente durch, bevor Sie Ihren Visumantrag einreichen. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit einer Ablehnung Ihres Visumantrages aufgrund falscher oder unzureichender Dokumente gemindert.

Visabestimmungen (Deutsch) - Nationales Visum zum Ehegattennachzug / Nachzug zum Lebenspartner

Fotobestimmungen

Bitte reichen Sie zwei Passfotos ein, die die folgenden Kriterien erfüllen (gemäß ICAO-Standards).

Diese Fotos sind Teil der biometrischen Daten, die für die Beantragung eines Visums erforderlich sind.

  • Farbfoto auf weißem Hintergrund
  • Größe: 3,5 X 4,5 cm
  • Von vorne aufgenommen, wobei direkt in die Kamera zu schauen ist
  • Der Mund ist zu schließen, die Zähne dürfen nicht sichtbar sein
  • Ohne Schatten, die das Gesicht verdecken
  • Für Brillenträger: Die Augen dürfen nicht durch das Brillengestell abgedeckt werden
  • In Schärfe aufgenommen (nicht unscharf oder verschwommen), hohe Pixelauflösung (600 DPI)
  • Das Gesicht hat 70-80% des Fotos abzudecken
  • Aktuelles Foto, nicht älter als sechs Monate

Das Foto wird in die Visummarke eingedruckt und muss diese Kriterien erfüllen. Das Foto wird in verschiedenen Datenbanken (Ausländerzentralregister, Visa-Informationssystem) gespeichert, so dass bei der Einreise in den Schengenraum ein Abgleich stattfinden kann.

Fotos, die älter als sechs Monate sind, werden von der Visumabteilung nicht akzeptiert, und Anträge, die Fotos enthalten, die älter als sechs Monate alt sind, werden nicht entgegengenommen und nicht bearbeitet. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, unmittelbar vor Einreichung des Visumantrags neue Fotos aufnehmen zu lassen.

Bearbeitungszeit

Da Langzeitvisa nur nach Genehmigung durch die zuständige Ausländerbehörde in Deutschland ausgestellt werden können und lange Postlaufzeiten entstehen, beträgt die Bearbeitungszeit dieser Anträge durchschnittlich zwei Monate.